Schule am Krausen Bäumchen

Schuljahr 2019 / 2020

 

Karneval Am Krausen Bäumchen

Ein bisschen jeck sein durften die Lehrer und Kinder an unserer Schule am Donnerstag. Zu karnevalistischer Musik wurde die Sporthalle zur Spielwiese der farbenfroh und fantasiereich verkleideten Kinder der Schule. Da durften die bekannten und auch schon fast traditionellen Spiele, wie z.B. der Stopptanz oder natürlich die Polonaise nicht fehlen.

 

Das Krause Bäumchen bei Radio Essen

Beim Adventskonzert war es uns möglich, über 400 € für Lichtblicke zu sammeln. Den Beitrag beim Radio Essen findet ihr hier .

 

Sternsingeraktion

Wie jedes Jahr zum Jahresanfang zogen auch am 07.01.2020 die Sternsinger durch unsere Schule und erteilten allen Klasse den Segen "20*C+M+B+20 - Christus mansionem benedicat - Christus segne dieses Haus". Vielen Dank für den tollen Einsatz an unsere Sternsingerkinder!

Das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger’ ist das Kinderhilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland mit Sitz in Aachen. Die größte Aktion des Kinderhilfswerks ist die Sternsingeraktion, welche gemeinsam mit dem BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend) organisiert wird. Mit seiner Arbeit in Deutschland schlägt das Kinderhilfswerk eine Brücke in die Welt. Diese Brücke heißt „Kinder helfen Kindern". Die Sternsinger – das sind rund 300.000 Mädchen und Jungen, die sich rund um den Dreikönigstag bei Schnee und Kälte in königlichen Gewändern auf den Weg machen, Gottes Segen zu den Menschen bringen und Geld für Kinder in Not sammeln. Die Sternsinger – das sind viele tausend Kinder und Erwachsene, die das ganze Jahr über mit ihrem Einsatz in die weltkirchliche Arbeit in Deutschland hineinwirken und sich für Frieden und Gerechtigkeit für Kinder in der Welt einsetzen. Die Sternsinger – das ist auch das Hilfswerk hinter der Aktion, das dafür Sorge trägt, dass die den Sternsingern anvertrauten Spenden über fachkundig begleitete Hilfsprojekte bedürftigen Kindern in der Welt zugute kommen.

Unter www.sternsinger.de finden Sie  / findet ihr noch viele weitere Informationen zu den Sternsingern.

 

 

Entspannung und Bewegung im Sportförderunterricht

  

  

 

Unser Schülerparlament im Januar 2020

Jeweils zwei Kinder aus jeder Klasse tragen in diesem Gremium, welches sich in regelmäßigen Abständen trifft, Wünsche und Anregungen aus ihren Klassen vor, tauschen sich aus und diskutieren gemeinsam mit Frau Hillebrand, was an unserer Schule verbessert werden kann oder was sich ändern muss. Dabei sprechen die Kinder auch im Namen ihrer Mitschüler*innen. Die Schülerinnen und Schüler berichteten von Wünschen aus ihren Klassen, überlegten gemeinsam, welche davon sich realisieren lassen könnten oder machten Alternativvorschläge. So beschloss das Schülerparlament in dieser Sitzung, dass es in Zukunft einen Ruhebereich auf dem Schulhof für die Pausen geben wird. Dazu soll der Steingarten unseres Schulhofes so umgestaltet werden, dass Kinder, welche Ruhe in der Pause suchen, diesen gewinnbringend nutzen und sich wohlfühlen können. Weitere Wünsche und Anregungen wird Frau Hillebrand - wie aus jeder Sitzung des Schülerparlaments - mit in die Lehrerkonferenz nehmen und gemeinsam mit den Lehrer*innen und Erzieherinnen überlegen, ob und wie sich diese realisieren lassen könnten. Die Ergebnisse aus der Sitzung geben die jeweiligen Klassenvertreter*innen natürlich auch an die Kinder ihrer Klasse weiter und erläutern die jeweiligen Punkte und Projekte.

Auf diese Weise erfahren die Kinder unserer Schule ganz real, dass ihre Meinung ernst genommen wird, dass sie etwas bewirken, das Schulleben mitgestalten und so entscheidend voranbringen können - in ihrem Sinne und im Sinne unserer Schulgemeinschaft. Demokratie fängt bereits im Kleinen an - und kann Großes bewirken.

 

Sparda Spendenwahl 2019

Bei der Sparda Spendenwahl hat unsere Schule 2000 € gewonnen. Vielen Dank an alle Teilnehmer, welche für unser Projekt "Ausbau der tiergestützten Pädagogik" gestimmt haben.

 

Weihnachtspäckchenkonvoi 2019

Es ist uns ein großes Anliegen, die bevorstehende Adventszeit zu einer Zeit voller (Vor-) Freude, Besinnlichkeit und ganz im Sinne des Miteinanders zu gestalten, denn genau so sollte es sein, so wünscht es sich ein jeder von uns. Doch in der Realität sieht gerade unsere Weihnachtszeit leider oft ganz anders aus, und Hektik und Konsum treten immer mehr in den Vordergrund und verdrängen, was „Weihnachten“ uns eigentlich sagen will. Um den Gedanken des Miteinanders, des „für andere Menschen da sein“ in die Tat umzusetzen und nicht nur darüber „zu reden“, unterstützen wir von der Schule Am Krausen Bäumchen in diesem Jahr den „Weihnachtspäckchenkonvoi“, welcher jedes Jahr in der Adventszeit von Deutschland aus nach Osteuropa fährt, um dort Geschenke in Waisen- und Krankenhäuser, Behinderteneinrichtungen, Kindergärten und Schulen zu bringen. Ein Grundgedanke steht dabei im Mittelpunkt: „Kinder helfen Kindern“. So können die Kinder unserer Schule anderen Kindern, denen es nicht so gut geht, ein kleines bisschen Glück schenken und ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Das Prinzip des Konvois ist einfach: Kinder aus Deutschland packen ein Weihnachtspäckchen für ein anderes Kind, vorzugsweise aus Spielsachen, Kleidung und ggf. ein paar Süßigkeiten. Freiwillige Helfer sammeln die Geschenke ein und fahren selbst mit einem LKW-Konvoi nach Osteuropa, um die Geschenke dort zu verteilen. Jedes Kind konnte an der Hilfsaktion teilnehmen, weil es nicht darum geht, neue Dinge für das Befüllen des Päckchens anzuschaffen, sondern gebrauchte, aber möglichst noch gut erhaltene Dinge zu verschenken. Die Kinder erfuhren hierdurch den Gedanken des Teilens, des Verzichts und auch (ansatzweise) der Wertschätzung der eigenen privilegierten Situation.

Am 20.11.2019 konnten wir so 119  liebevoll gepackte und verzierte Weihnachtspäckchen auf die Reise schicken. Wir freuen uns sehr, dass wir durch diese Hilfsaktion bedürftigen Kindern eine Freude zur Weihnachtszeit bereiten können. Vielen Dank an alle großzügigen Spender!

 

St. Martin Am Krausen Bäumchen

Am Samstag, den 16.11.2019, feierte unsere Schule das Martinsfest mit einem Martinsmarkt auf dem Schulhof. Unser Fest startete mit einer wundervollen Darbietung des Martinsstückes durch unseren Schulchor. Das anschließende Lied "Lichterkinder", vorgetragen mit Sologesang, stimmte Groß und Klein auf den großen Bergerhauser Martinszug ein, der die Kinder dann abholte und durch die Gemeinde mitnahm. Die Augen der Kinder strahlten mit den vielen bunten liebevoll selbstgebastelten Laternen um die Wette. Bei Brezeln, Waffeln, Würstchen, Glühwein und Kinderpunsch begingen wir bis spät abends das Martinsfest. Wieder einmal war die besondere Atmosphäre, welche die Schulgemeinschaft am Krausen Bäumchen auszeichnet, zu spüren.

Vielen Dank an alle Helfer, welche dazu beigetragen haben, dass dieser Tag so schön war!

 

Erntedankgottesdienst auf dem Schulhof

Am Freitag vor den Herbstferien fand unser traditioneller Erntedankgottesdienst auf dem Schulhof statt. Nach einem kurzen Regenschauer zu Beginn hatte das Wetter doch noch ein Einsehen, der Regen hörte auf und die Temperaturen waren mild genug, um gemeinsam auf dem Schulhof einen stimmungsvollen Gottesdienst zu feiern. So konnten wir die ersten sieben Schulwochen in dieser besonderen Atmosphäre ausklingen lassen und voller Freude in die Herbstferien starten.

 

Theaterstück Josephine und die Brüder des Windes

Mittlerweile ist die Theatergruppe "Die Mimosen" Stammgast an der Schule Am Krausen Bäumchen. Dieses Mal sahen die Kinder das Theaterstück Josephine und die Brüder des Windes, welches bei den Zuschauern für große Begeisterung sorgte.

 

Sponsorenlauf

Am Freitag, den 04.10.19, fand aufgrund des mäßigen Wetters unser Sponsorenlauf in der Sporthalle statt. Alle Kinder der Schule - zuerst die Klassen 1 und 2, später dann die Klassen 3 und 4 - gaben ihr Bestes, um möglichst viele Runden in der Halle zu drehen und damit den Sponsoren tief in die Tasche zu greifen. Rundenzahlen von mehr als 30 Sück waren keine Seltenheit. Die Kinder zeigten eine außergewöhnliche Ausdauer. Ein großes Lob an euch und Glückwünsche für eure Leistung! Vielen Dank auch allen Spenderinnen und Spendern für die Unterstützung unserer Schule!

 

 

 

EU-Schulprogramm für Obst und Gemüse

Seit diesem Schuljahr 2019/2020 nehmen wir am EU-Schulprogramm NRW für Obst und Gemüse teil. Unsere Bewerbung war erfolgreich, und so erhalten wir ab sofort an drei Tagen in der Woche (Montag, Dienstag und Donnerstag) kostenlose Lieferungen von frischem Bio-Obst und Bio-Gemüse für jede Klasse unserer Schule. Das Obst wird von Kindern der vierten Klassen, welche den „Obstdienst“ übernehmen, unter Anleitung einer Lehrerin gewaschen und geschnitten und in Frischehalteboxen an die Klassen verteilt. Wir freuen uns sehr, dass unsere Schule in das Programm aufgenommen wurde und wir das Thema „gesunde Ernährung“ so für die Kinder ganz selbstverständlich im Schulalltag erfahrbar machen können.

 

Einschulungsfeier

Wir begrüßen die neuen Erstklässler an der Schule Am Krausen Bäumchen. Nach einem emotionalen Gottesdienst in der Kirche St. Hubertus betraten die neuen Kinder zum ersten Mal als Schulkinder den Schulhof durch das Spalier der dritten Schuljahre. Danach wurden sie direkt von ihren neuen gespannten Paten begrüßt. Nachdem Frau Hillebrand, unsere Schulleiterin, alle Kinder und Eltern willkommen geheißen hatte, ging es weiter im Programm. Die Kinder der Hunde- und Maulwurfklasse hatten für den heutigen besonderen Tag einen Tanz einstudiert und konnten noch einmal unseren schuleigenen Buchstabenrap zum Besten geben. Danach bergüßten die Lehrerinnen Frau Kocks und Frau Then die Kinder in der Koala- und Labradorklasse, wo auch schon die erste Unterrichtsstunde stattfand. Der Förderverein und einige Helfer versorgten die wartenden Eltern mit Kaffee und Kuchen.

Ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden, welche diesen Tag so besonders und schön haben werden lassen!

  

     

 

Mobile Digitalwerkstatt an der Schule Am Krausen Bäumchen

Vom 19. bis 23.08.2019 machte die Mobile Digitalwerkstatt an unserer Schule Station, welche in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Schule und Bildung in Nordrhein-Westfalen relisiert wird. Ausgestattet mit modernster Technik, dreijähriger Erfahrung im Bereich kreativer digitaler Bildung, einem Curriculum, das am Medienkompetenzrahmen NRW angelehnt wurde und einer Menge Innovationskraft, halten die Medienpädagog*innen pro Woche an einer Schule in Nordrhein-Westfalen. Das Ziel der Initiative ist es, noch mehr Schülerinnen und Schüler zu erreichen und konkrete Anwendungsbeispiele im Bereich digitaler Bildung zu zeigen.

Das besondere war diesmal, dass das Projekt in den Ferien stattfand. So konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer jeden Tag von 9.00 bis 16.00 Uhr alle Angebote der Digitalwerkstatt wahrnehmen und umfassende Kenntnisse gewinnen. 28 Kinder aus Klasse 1 bis 4 nahmen an der Digitalwerkstatt teil. Sogar ehemalige Schülerinnen und Schüler unserer Schule hatten sich angemeldet und waren voller Freude dabei.

Ronja Baetz und Franziska Bremser führten die Kinder durch die verschiedene Workshops: Montag erstellten die Kinder digitale Bücher. Dienstag stand das Programmieren eines eigenen Spiels auf dem Programm. Am Mittwoch konzipierten und verwirklichten die Kinder einen eigenen Stop-Motion-Film. Am Donnerstag konnten kleine Roboter gebaut und programmiert werden. Am Freitag erarbeiteten die Kinder in den ersten Stunden ein eigenes Comic. Danach waren alle Eltern und Interessierte eingeladen, die vielfältigen Ergebnisse aus der digitalen Projektwoche zu bewundern - und auf diese konnten die Kinder mehr als stolz sein! So zeigten die jungen Medienexperten den Eltern ihre Arbeiten, erläuterten das Vorgehen und stellten ihr großes Hintergrundwissen unter Beweis.

Wussten Sie / wusstet ihr z.B., dass das Wort "Bugs" daher stammt, dass früher, als die Computer noch sehr groß und offen waren, tatsächlich Käfer in die Rechner gekrabbelt sind und so zu Fehlern geführt haben? Der Name "Bugs" für Fehler im Rechner hat sich bis heute gehalten.

Am Ende der Projektwoche waren sich alle einig: Diese Woche war rundum gelungen und einfach nur toll!

 

 

 

 

 

In der letzten Ferienwoche, vom 19.08.19 bis zum 23.08.19 wird die mobile Digitalwerkstatt mit einem Ferienprogramm an unserer Schule Station machen. Es freut uns sehr, dass dieses besondere Angebot an unserer Schule für die Kinder stattfinden kann.
Die Digitalwerkstatt ist ein kreativer Bildungs- und Erfahrungsraum, in dem Kinder zwischen 6 und 12 Jahren die digitale Welt spielerisch entdecken können – und wichtige Kompetenzen im Umgang mit den neuen Technologien entwickeln. In vier Workshops lernen Kinder programmieren, bauen Roboter, gestalten Animationsfilme und vieles Spannendes mehr. Die Digitalwerkstatt arbeitet mit Schulen zusammen und gestaltet die digitalen Projekte in Orientierung an den Lehrplänen. Die Inhalte werden von erfahrenen Medienpädagog*innen, Lehrkräften und Informatiker*innen konzipiert sowie in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern, z.B. dem Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und -didaktik der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Die Digitalwerkstatt findet an unserer Schule wie folgt statt:

 

Montag,

19.08.19

Dienstag,

20.08.19

Mittwoch,

21.08.19

Donnerstag,

22.08.19

Freitag,

23.09.19

Thema

E-Book: Ein digitales Buch erstellen

 

Erstellung eines digitalen Tagebuchs

Ein Spiel programmieren mit der grafischen Programmierum-gebung Scratch

Erstellung eines digitalen Tagebuchs

Einen Stop-Motion-Film gestalten

 

 

Erstellung eines digitalen Tagebuchs

Einen Roboter bauen und programmieren

 

 

Erstellung eines digitalen Tagebuchs

Digitales Tagebuch

Präsentation und Verabschiedung

Uhrzeit

11.00 – 16.00 Uhr

9.00 – 16.00  Uhr

9.00 – 16.00 Uhr

9.00 – 16.00 Uhr

9.00 – 12.00  Uhr

Die Teilnahme an den einzelnen Workshops ist kostenfrei. Auch eine Teilnahme an einzelnen Tagen bzw. Workshops ist möglich. Für die Kinder, welche die Sommerschule besuchen, besteht die Möglichkeit, im Anschluss an den Workshops teilzunehmen.

Inhalte der mobilen Digitalwerkstatt

1) Ein Spiel programmieren mit der grafischen Programmierumgebung Scratch

Die Kinder erstellen online ein Spiel, in dem man die Spielfigur steuern kann, um zu einem Ziel zu gelangen. Der Schulworkshop hat zum Ziel, den Schülern eine Einführung in die grundlegenden Konzepte des Programmierens zu geben und sie auf spielerische und motivierende Art und Weise näher zu bringen. Mit Hilfe der Programmiersprache “Scratch” werden die Kinder Schritt für Schritt angeleitet, um letztendlich ihr eigenes Spiel zu veröffentlichen. Einige der dabei vermittelten Programmierkonzepte sind Algorithmen, Ereignisse, Schleifen, Bedingungen und das Beseitigen von Fehlern (Debugging). Die Schüler arbeiten dabei in kleinen Gruppen gemeinsam an der Umsetzung. Beispielsweise wählen sie verschiedene Befehle aus, um die Spielfigur im Spielfeld in verschiede Richtungen zu steuern. Am Ende des Workshops haben die Kinder den sicheren Umgang mit der Oberfläche von Scratch erlernt und eine Reihe von Algorithmen programmiert, die zusammen ein funktionales Spiel ergeben, das sogar online veröffentlicht werden kann. Das wiederum erlaubt den Schülern auch zu Hause weiter zu programmieren und das Spiel mit ihren Freunden und Eltern auszuprobieren und zu teilen.

2) Einen Roboter bauen und programmieren

Dieser Workshop erlaubt es Kindern zu erforschen, wie Roboter gebaut und programmiert werden, wobei sie verschiedene Aufgaben in kleinen Teams lösen. Der Fokus des Workshops ist eine Kombination aus mechanischen Fertigkeiten und kreativer Programmierung, um einen Roboter zum Leben zu erwecken. Der Roboter wird innerhalb des Workshops dekoriert und die Kinder meistern anschließend Aufgaben, wie das Steuern des Roboters, sie programmieren den Roboter, einem vorgegebenen Pfad zu folgen, sie verhindern mit Hilfe der Ultraschallsensoren, dass der Roboter gegen Wände fährt und nutzen die LED Lichter oder die kleinen Lautsprecher, um auf den Roboter aufmerksam zu machen.

3) Einen Stop-Motion-Film gestalten

Licht, Kamera, Action! In diesem Workshop gehen die Kinder erste Schritte in die Erstellung von Animationsfilmen. Innerhalb des Workshops kombinieren sie die analoge und digitale Welt miteinander, um ihren Ideen Leben einzuhauchen. Sie lernen die Grundlagen der Stop-Motion Filmtechnik. Teilnehmer müssen darauf achten, gute Fotos zu erstellen und wobei es darauf ankommt, beispielsweise auf die richtige Lichtquelle und einen optimalen Fokus. Die Kinder arbeiten in kleinen Teams zusammen und denken sich eine kurze Geschichte aus. Charaktere und Hintergründe werden später mit Hilfe diverser Bastelmaterialien erstellt und mit einer kinderfreundlichen App ins Leben gerufen. Am Ende des Workshops haben die verschiedenen Teams einen Stop-Motion Film erstellt, welchen sie mit nach Hause nehmen und sich daran beliebig oft erfreuen können.

4) Ein digitales Buch erstellen

Das Ziel dieses Schulworkshops ist es, den Kindern zu ermöglichen, ihr eigenes Buch zu erstellen und zu gestalten. In Zweierteams erforschen die Schüler ein bestimmtes Thema, zu dem sie ein Buch mit der kinderfreundlichen App “Book Creator” erstellen. Währenddessen müssen die Kinder aktiv aufeinander eingehen und präzise kommunizieren, um letztendlich Strategien zu entwickeln und Entscheidungen treffen, die sie näher an ihre Vorstellung von einem gelungenen Buch bringen. Zusätzlich müssen die Schüler eine Balance zwischen verschiedenen Medien finden, um diese in sinnvoller Art und Weise zu kombinieren. Am Ende des Schulworkshops haben die Kinder ein Buch im ePub oder PDF Format erzeugt, auf das sie sehr stolz sein können.

Support:
Alfried Krupp-Schulmedienzentrum